Der monatliche Beitrag kann zwischen dem
Mindestbeitrag von 85,05 ? und dem Höchstbeitrag von 1.096,20 ? in
beliebiger Höhe entrichtet werden.

 Mit freiwilligen Beiträgen können Anspruchsvoraussetzungen für
Rehabilitationsleistungen sowie für Versicherten- und Hinterbliebenenrenten
erfüllt und Rentenanwartschaften gesichert oder erhöht werden. Wer
beispielsweise wegen der Geburt eines Kindes nur kurze Zeit berufstätig war
und weniger als fünf Versicherungsjahre hat, kann mit freiwilligen
Beiträgen einen Anspruch auf eine Regelaltersrente erwerben.

Nicht versäumen sollten diese Frist gerade Versicherte, die vor 1984
bereits 60 Beitragsmonate zurückgelegt und seitdem einen lückenlosen
Versicherungsverlauf haben. Dadurch kann die Anwartschaft auf eine Rente
wegen Erwerbsminderung aufrechterhalten werden.